Studieren in Indonesien

Indonesien ist ein Land der Superlative. Mit über 17.000 Inseln ist Indonesien der größte Inselstaat der Erde. Zudem ist Indonesien das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt. Wenn Du die einzigartige Landschaft und Kultur dieses Vielvölkerreiches kennenlernen willst, ist ein Studium in Indonesien genau das Richtige. Der vorliegende Beitrag informiert Dich über alles Wissenswerte rund um das Studium in diesem riesigen Inselreich.

Hochschulen in Indonesien

Mit über 4.600 Hochschuleinrichtungen hat Indonesien eines der größten Hochschulsysteme der Welt. Circa 600 der Hochschulen gelten als Universitäten (Universitas). Rund 2.500 werden Institut oder Hohe Schule (Sekolah Tinggi) genannt. Sie umfassen verschiedene Disziplinen eines bestimmten Fachbereichs, wie zum Beispiel. Kunsthochschulen oder Technische Hochschulen. Zudem gibt es knapp 1.100 Akademi und etwa 300 Polytechnic Akademi. Polytechnic bieten eine berufsorientierte Ausbildung an. Von den rund 4.600 Hochschulen Indonesiens ist mit circa 4.000 Einrichtungen die überwiegende Mehrheit privat geführt.

Das Studiensystem in Indonesien

Auch das Studiensystem in Indonesien orientiert sich am weitverbreiteten dreistufigen anglo-amerikanischen Modell. Erste Stufe des Systems sind die Bachelor-Studiengänge, die in Indonesien vier Jahre in Anspruch nehmen. Darauf aufbauend kannst Du in der zweiten Stufe ein Master-Studium angehen, das zwei Jahre dauert. Der Master ist die Voraussetzung für die dritte Stufe, auf der Du ein Ph. D.-Studium (Promotionsstudium) absolvieren kannst.

Das Studienjahr ist in zwei Semester unterteilt. Das Wintersemester (Semester Ganjil) geht von Anfang September bis Ende Dezember und das Sommersemester (Semester Genap) von Anfang Februar bis Ende Juni.

Die Zulassung zum Studium in Indonesien

Die Zulassung zu einem Studium in Indonesien ist unkompliziert. In der Regel reicht eine formlose Bewerbung an die Hochschule Deiner Wahl. Das deutsche Abitur ist in Indonesien ein anerkannter Nachweis der Allgemeinen Hochschulreife. Während beim Beginn eines Bachelor-Studiengangs eine Hochschuleignungsprüfung abgelegt werden muss, entfällt diese Eignungsprüfung bei der Fortsetzung eines bereits begonnenen Studiums.

Studiengebühren in Indonesien

Ausländische Studierende müssen an indonesischen Hochschulen Studiengebühren entrichten. Deren Höhe hängt ab von der jeweiligen Hochschule, dem Studienprogramm (Bachelor, Master oder Ph. D.) und der Studienrichtung.

An einer staatlichen Hochschule kostet ein Bachelor-Studiengang pro Semester bis zu 500 Euro. Für technische Fächer und Medizin können sich die Studiengebühren jedoch auf bis knapp über 3.000 Euro pro Semester belaufen.

Bei den meisten Master-Studienprogrammen liegen die Studiengebühren zwischen 500 und 2.000 Euro. Ein Promotionsstudium an einer staatlichen Hochschule kostet etwa 2.000 Euro pro Semester. An Privatuniversitäten können in Indonesien deutlich höhere Studiengebühren anfallen.

Vor- und Nachteile eines Studiums in Indonesien

Ein wesentlicher Vorteil eines Studiums in Indonesien sind die niedrigen Studiengebühren und die geringen Lebenshaltungskosten. Vor allem in den ländlicheren Gebieten Indonesiens sind die Kosten für die täglichen Dinge des Lebens deutlich geringer als in Europa. Zudem kannst Du während Deines Studiums eines der interessantesten Länder Asiens kennenlernen, dem eine wirtschaftlich große Zukunft vorhergesagt wird.

Einen generellen Nachteil hast Du bei einem Studium an einer indonesischen Hochschule nicht. Die Nachteile sind abhängig von der jeweiligen Hochschule und ihrem Standort.

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...