Work and Travel im Iran

Der Iran ist kein typisches Land für Work and Travel. Dennoch ist Working Holiday hier möglich und gibt dir die Möglichkeit, das Land intensiv kennenzulernen. Da der Iran und Deutschland kein entsprechendes Abkommen geschlossen haben, existiert kein Work and Travel Visum für den Iran.

Für die Einreise in den Iran benötigen deutsche Staatsbürger ein Visum. Den Visum-Antrag stellst du an die iranische Botschaft oder die Generalkonsulate in Deutschland. Work and Travel im Iran ist erst ab 18 Jahren möglich. Eine Altershöchstgrenze gibt es bei einigen Agenturen, die dich bei der Vermittlung in Projekte unterstützen. Wenn du dein Working Holiday im Iran selbstständig organisierst, spielt dein Alter eine geringere Rolle.

Vor deinem Work and Travel im Iran macht es Sinn, dich mit der Rechtslage und den Sitten auseinanderzusetzen. Informiere dich intensiv über das Land, vor allem wenn du noch sehr jung bist und Work and Travel allein durchführen möchtest.

Engagement bei Work and Travel im Iran

Work and Travel im Iran ist eine Chance, die iranische Kultur kennenzulernen und interessante Kontakte mit neuen Menschen zu knüpfen. Wenn es dir aber hauptsächlich ums Geldverdienen geht, ist der Iran weniger geeignet. Das Lohnniveau ist geringer als hierzulande und du bekommst als Reisender kaum bezahlte Jobs. Der Fokus liegt im Iran auf ehrenamtlichen Aktivitäten.

Au-pair ist eine Option für Work and Travel im Iran. Du findest iranische Familien, die sich den Austausch zu internationalen Reisenden wünschen. Oft interessieren sie sich für eine bestimmte Fremdsprache. Wenn deine Englisch-Kenntnisse gut sind, steigen deine Chancen auf Au-pair Einsätze. Auch Deutsch ist bei einigen Iranern gefragt, sodass du Nachhilfe oder Sprachunterricht gibst.

Als Au-pair wohnst du in der Unterkunft der Familie und hast keine eigenen Ausgaben für ein Hotel. Zugleich sammelst du interkulturelle Erfahrungen und schließt Freundschaften.

Farmarbeit ist eine weitere Option für Work and Travel im Iran. Dabei lebst du auf dem Land und unterstützt Bauern bei der täglichen Arbeit. Eine bekannte Vermittlungs-Organisation ist WWOOF. Sie verbindet ökologische Landwirte mit Volunteers.

Während eines Farmstays wohnst du auf dem Bauernhof und tauchst in das Landleben und die ländliche Kultur ein.

Den Iran sicher bereisen mit Work and Travel

Informiere dich unbedingt auf der Internetseite des Auswärtigen Amts über den Iran. Der Iran hat strenge Gesetze, die auch für Ausländer gelten. Bestimmte Verhaltensweisen und Aktivitäten gelten im Iran als Straftat, obwohl sie in Deutschland ganz alltäglich sind.

Es gibt Kleidervorschriften, viele Regeln speziell für Frauen und eine generell angespannte Sicherheitslage. Deshalb ist es empfehlenswert, sich in touristischen Regionen aufzuhalten. Am besten planst du dein Working Holiday im Iran über eine Agentur, sodass du immer einen Ansprechpartner hast.

Auch das Reisen in Gruppen ist eine gute Idee. Sprachkenntnisse in Persisch sind essenziell. Am wichtigsten ist interkulturelle Sensibilität.