Studieren in Polen

Das polnische Hochschulwesen hat eine lange Tradition. Die 1364 gegründete Universität von Krakau ist die zweitälteste Hochschule in Zentraleuropa. Zudem ziehen die wunderschönen historischen Städte des Landes, wie beispielsweise Krakau, Breslau und Danzig, viele Studenten an. Der vorliegende Beitrag informiert Dich über alles Wissenswerte über das Studium in Polen.

Hochschulen in Polen

Seit dem Ende des Kommunismus hat sich das Hochschulwesen in Polen stark verändert. Neben den staatlichen Hochschulen sind seitdem rund 300 private Hochschulen entstanden. Im Unterschied zu den staatlichen Hochschulen haben die privaten jedoch meist ein sehr begrenztes Angebot an Studiengängen.

Zu den staatlichen Hochschulen gehören u.a.:

  • 19 Universitäten,
  • 23 Technische Hochschulen,
  • 5 Wirtschaftshochschulen,
  • 12 Medizinische Hochschulen und
  • 18 Hochschulen für Kunst, Theater und Musik.

Zudem gibt es in Polen eine ganze Reihe an Theologischen Hochschulen, die teilweise der römisch-katholischen Kirche unterstehen.

Das Studiensystem in Polen

Das polnische Studiensystem ist wie das deutsche System aufgebaut. Du beginnst Dein Studium mit einem dreijährigen Bachelor-Studium, an das Du ein zweijähriges Master-Studium anschließen kannst. Eine Ausnahme stellt das Medizin-Studium dar, das sechs Jahre dauert. An ein Master-Studium kannst du noch eine Promotion anschließen und den Doktor-Titel erwerben.

Das Studienjahr in Polen ist wie in Deutschland in zwei Semester unterteilt. Das Wintersemester beginnt Anfang Oktober und endet Mitte Februar. Das Sommersemester dauert von Mitte Februar bis Juni.

Nach wie vor wird ein Großteil der Studiengänge in polnischer Sprache abgehalten. Die Zahl der Studiengänge auf Englisch hat in den letzten Jahren jedoch deutlich zugenommen.

Im Unterschied zu den meisten deutschen Hochschulen ist das Studium in Polen straff organisiert und weist weitgehend verschulte Strukturen auf. Bei vielen Studiengängen hast Du somit nur geringe Einflussmöglichkeiten auf Deine Fächer.

Die Zulassung zum Studium in Polen

Voraussetzung für ein Studium an einer polnischen Hochschule ist die allgemeine Hochschulreife, also zum Beispiel das deutsche Abitur. Wenn Du im Besitz der Fachhochschulreife oder einer anderen Qualifikation bist, musst Du die Zulassungsberechtigung mit der Hochschule Deiner Wahl und der polnischen Botschaft klären. Einige Hochschule führen zudem Aufnahmegespräche oder -prüfungen durch. Informiere Dich deshalb im Vorfeld über die Zulassungsvoraussetzungen an Deiner Wunschhochschule.

Studiengebühren in Polen

Sowohl polnische als auch Studierende aus Mitgliedsstaaten der EU müssen an den staatlichen Hochschulen in Polen keine Studiengebühren bezahlen. Private Hochschulen verlangen hingegen Studiengebühren. Sie liegen in der Regel zwischen 2.000 und 12.000 Euro pro Studienjahr.

Vor- und Nachteile eines Studiums in Polen

Ein Studium in Polen hat den Vorteil, dass Du im Unterschied zu den meisten Ländern keine Studiengebühren zahlen musst. Für Studierende aus Deutschland hat Polen zudem den Vorteil der geographischen Nähe. Du kannst somit mit einem geringen Zeit- und Kostenaufwand zwischen den beiden Ländern hin- und herreisen.

Ein Nachteil des Studiums in Polen ist, dass nach wie vor ein Großteil der Studiengänge auf Polnisch abgehalten werden. Du musst deshalb gute Kenntnisse der polnischen Sprache aufweisen. Außerdem ist das Studium an polnischen Hochschulen stark verschult. Du hast nur wenige Möglichkeiten, Dir Deine Wunschfächer zusammenzustellen.

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...