Die Schweiz – fünf Top-Reiseziele

Sehenswerte Städte, wunderschön gelegene Seen und faszinierende Berglandschaften in der Schweiz entdecken

 

Die Stadt Zürich am Zürichsee

Die über 400.000 Einwohner zählende Stadt Zürich ist Hauptstadt des gleichnamigen Kantons, der im Norden an Deutschland angrenzt.

Besonders viele Sehenswürdigkeiten findest du in der Altstadt Zürichs auf beiden Seiten der die Stadt durchfließenden Limmat.

Das im Jahr 1220 nach über 100-jähriger Bauzeit fertiggestellte Grossmünster ist mit seinen markanten Doppeltürmen das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt am Fluss Limmat. Erste schriftliche Hinweise auf Vorgängerbauten stammen aus dem 8. Jahrhundert. Das im romanischen Baustil errichtete Kirchengebäude war Ausgangspunkt der Reformation unter dem Reformator Huldrych Zwingli (1484 bis 1531).

Das Ende des 17. Jahrhunderts im Renaissance-Stil erbaute Rathaus wird heute von Kanton und Gemeinde Zürich genutzt.

Auf dem linksseitigen Ufer der Limmat befinden sich Altstadt-Gassen mit mittelalterlichen Gebäuden.

Zürich liegt an der Nordspitze des 42 Kilometer langen Zürichsees. Wanderungen oder Rundfahrten um den See führen zu beliebten Aussichtspunkten oder auch zum Wallfahrtsort Einsiedeln.

Genf – internationales Flair am Genfer See

Internationales Flair verströmt Genf, ganz im Südwesten der Schweiz am Genfer See gelegen. 200 internationale Organisationen, darunter solche der Vereinten Nationen, haben ihren Sitz in Genf.

Einige der UN-Gebäude können besichtigt werden. Der Palais des Nations, seit 1966 der europäische UN-Sitz, ist 25.000 Quadratmeter groß und wird von einer 46 Hektar großen Parkanlage umgeben.

Zu den prominenten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören der Seehafen und der sogenannte Jet d'eau, eine 140 Meter aufsteigende Wasserfontäne. Das Wasserdenkmal entstand 1891 - zunächst als technisch notwendige „Ventillösung“, die dem Abbau von Überdruck bei der Nutzung von Wasserenergie diente.

Am linken Seeufer erstreckt sich die Altstadt. Das historische Zentrum der Genfer Altstadt ist der Place du Bourg-de-Four, Verkehrsknotenpunkt und bereits ab dem 11. Jahrhundert bedeutender Marktplatz.

Ganz in der Nähe des Place du Bourg-de-Four befindet sich die Kathedrale St. Peter (Cathédrale Saint-Pierre), die protestantische Hauptkirche in Genf. Im Jahr 1160 wurde der Kirchenbau im romanischen Baustil begonnen, einhundert Jahre später gotisch vollendet und im 18. Jahrhundert in klassizistischem Stil erweitert.

Bern, die „Bundesstadt“

Die 140.000 Einwohner zählende „Bundesstadt“ Bern ist zugleich Hauptstadt des Kantons Bern, der zur Westschweiz gehört. Die Stadt liegt 95 Kilometer südwestlich von Zürich und 225 Kilometer nordöstlich von Genf.

Da man sich bei der Gründung des Bundesstaats Schweiz 1848 nicht auf eine „Hauptstadt“ einigen konnte, wurde Bern stattdessen zum Sitz der Bundesorgane bestimmt („Bundesstadt“). In der „Bundesstadt“ haben unter anderem Bundesregierung („Bundesrat“) und Parlament („Bundesversammlung“ aus Nationalrat und Ständerat) ihren Sitz.

Die heutige Stadt Bern wurde im Jahr 1191 gegründet. Archäologisch nachgewiesen ist jedoch eine Kelten-Siedlung im Stadtgebiet bereits für das zweite vorchristliche Jahrhundert. Seit 1983 gehört Berner Altstadt zum UNESCO-Welterbe.

Das bedeutendste Bauwerk Berns ist das Münster, dessen Grundsteinlegung 1421 erfolgte. Erst 1893 wurde der 100 Meter hohe Turm vollendet. Der Figurenschmuck und die spätgotischen Fenster des Münsters gelten als die bedeutsamsten in der Schweiz.

Luzern und der Vierwaldstädtersee

Luzern, das kulturelle Zentrum der Innerschweiz (Zentralschweiz) liegt 65 Kilometer östlich der Bundesstadt Bern am Vierwaldstädtersee. Die Gründung der Stadt Luzern erfolgte wahrscheinlich gegen Ende des 12. Jahrhunderts. Jungsteinzeitliche Siedlungen am Seeufer werden auf das fünfte oder vierte Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung datiert.

Zu den Sehenswürdigkeiten Luzerns gehören die Brücken, die die Altstadt und die Neustadt verbinden, die durch den Fluss Reuss voneinander getrennt sind. Die Kapellbrücke, in deren Mitte sich ein Wasserturm befindet, ist Wahrzeichen von Luzern und zugleich bedeutende touristische Attraktion.

Weitere Wahrzeichen der Stadt sind die Museggmauer sowie die Museggtürme, die als nördliche Befestigungsanlagen im 14. Jahrhundert erbaut wurden.

Der 114 Quadratkilometer große Vierwaldstättersee verfügt über See- und Strandbäder, Jacht- und Bootshäfen. Der See ist bei Wasser- und Tauchsportlern beliebt.

Die Berglandschaften der Schweizer Alpen

Die beeindruckenden Berglandschaften der Schweizer Alpen sind bei Touristen beliebte Reiseziele.

Das 4.478 Meter hohe Matterhorn, das im südlichen Kanton Wallis liegt, ist Schweizer Wahrzeichen und zugleich Touristenattraktion.

Höchster Schweizer Berggipfel ist mit 4.634 Höhenmetern die Dufourspitze (ebenfalls Kanton Wallis). In den Berner Alpen ragt das Finsteraarhorn (4.278 Meter) am höchsten auf.

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...