Was ist ein digitaler Nomade?

Mit digitalen Nomaden sind Personen gemeint, die unabhängig vom Ort mit den digitalen Technologien arbeiten. Darüber hinaus leben sie wie ein Nomade. Sie ziehen von Ort zu Ort. Häufig sind diese Menschen in den Branchen IT, Marketing, Medien, Design, Medien, Consulting oder Tutoring tätig. Dabei reisen sie durch das Ausland.

Ein Beispiel für einen digitalen Nomaden

Stefanie kommt aus Berlin. Sie arbeitet selbstständig als Webdesigner und braucht dafür nur ihren leistungsstarken Computer mit einer schnellen Internetverbindung. Mit ihren Kunden kommuniziert sie über Videotelefonie und E-Mail.

Mit ihrem Laptop im Gepäck reist sie um die Welt. Nach fünf Wochen in Budapest machte sie sich nach Barcelona auf. Von dort ging es weiter nach Cartagena. Stefanie entscheidet spontan, wo sie als Nächstes hingehen möchte.

Unterschiedliche Typen von digitalen Nomaden

Digitale Nomaden können angestellt sein oder auf eigene Rechnung arbeiten. Sie lassen sich grob in folgende Gruppe einteilen:

  • Freelancer wie Texter, Webdesigner, Grafiker, Fotografen
  • Profis, die online Dienstleistungen wie Rechtsberatungen, Controlling etc. anbieten
  • Entrepreneurs, die ihr Team mit Online-Dienstleistungen anleiten
  • Angestellte, die im Ausland leben und für ein eher traditionelles Unternehmen online tätig sind
  • Personen, die digitale Produkte wie E-Books, Reiseführer etc. anfertigen und verkaufen

Teilweise gibt es Überschneidungen bei diesen Gruppen, weshalb sie nicht immer klar voneinander abzugrenzen sind.

Digitale Nomaden sind keine Auswanderer

Ein digitaler Nomade hat keinen festen Wohnsitz, ein Auswanderer hingegen schon. Er hat sich an einem Ort im Ausland niedergelassen. Der Nomade wechselt den Standort öfter. Es ist allerdings möglich, dass der Auswanderer einen vergleichbaren Job ausübt wie der digitale Nomade.

Deine Vorteile als digitaler Nomade

  • Mehr Freiheit in der beruflichen Lebensgestaltung
  • Entdecken von neuen Orten und Ländern
  • Sammeln von spannenden Erfahrungen in anderen Ländern
  • Finanzielle Einsparungen bei einem Nomadenleben in Regionen mit geringen Lebenskosten
  • Kennenlernen von anderen Kulturen

Digitale Nomaden: ein bisschen Struktur muss schon sein

Bei all den verführerischen Freiheiten als digitaler Nomade vergisst manch einer schnell, dass auch dieses Leben Struktur braucht. Dies beginnt bei der Arbeitsplanung. Es ist ein erhöhtes Maß an Disziplin erforderlich, seiner beruflichen Tätigkeit an schönen Plätzen dieser Welt nachzugehen.

Oft ist das finanzielle Einkommen geringer als bei einem regulären Job. Gerade aus diesem Grund sind digitale Nomaden oft Menschen, denen materieller Besitz nicht wichtig ist. Sie möchten reisen und Neues kennenlernen. Um leben zu können, bleibt allerdings der Grundsatz: Als digitaler Nomade bist du nicht im Urlaub.

Ein guter Versicherungsschutz ist wichtig

Digitale Nomaden führen ein unstetes Leben. Das bewahrt sie nicht vor Unfällen und Krankheiten. Eine Krankenversicherung ist daher unerlässlich. Sie schützt vor den hohen Arztkosten im Ausland. Darüber hinaus ermöglicht sie in einigen Ländern erst eine medizinische Versorgung, die ohne Vorkasse nicht gegeben ist. Beachte ferner, dass in einigen Staaten eine ausreichende Krankenversicherung die Voraussetzung für eine Einreise ist.

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...