Wie werde ich digitaler Nomade?

Digitale Nomaden gibt es inzwischen viele Tausende. Was sie alle vereint, sind zwei Grundkriterien: Nutzung der digitalen Medien und ortsunabhängiges Arbeiten. Um selbst ein digitaler Nomade zu werden, musst du daher einen Job ohne fixen Arbeitsplatz finden und dein Einkommen mit einem Laptop erzielen. Wie das geht und worauf du noch achten solltest, steht hier.

Was brauche ich für meinen digitalen Job?

Grundvoraussetzung ist ein Laptop. Was dieser leisten muss, hängt von deinem Job ab. Testest du professionell anspruchsvolle Videospiele oder arbeitest du mit Bilddateien, ist ein besonders leistungsstarker Rechner wichtig. Nutzt du vornehmlich Textprogramme, ist ein kostengünstiger Laptop ausreichend.

Bei der Auswahl deiner Aufenthaltsorte solltest du vor allem auf einen Aspekt achten: Kann ich dort problemlos arbeiten? An vielen schönen Orten dieser Welt ist das Internet kaum oder gar nicht vorhanden. Für einen Abstecher ist das okay, aber wenn du arbeiten musst, brauchst du eine stabile Internetverbindung.

Wirst du eine Homebase haben?

Viele digitale Nomaden haben weiterhin ihren offiziellen Wohnsitz in ihrem Herkunftsland oder an dem Ort, wo sie als letztes gewohnt haben. Dort lagern von ihnen noch persönliche Gegenstände. Auch die Post geht an diese Adresse. Das kann eine gute Idee sein. Achte in diesem Fall darauf, dass eine verlässliche Person sich um deine Unterlagen und Dinge kümmert.

Ein weiterer Aspekt diesbezüglich betrifft die Steuer. Bist du beispielsweise in Deutschland gemeldet, hat das direkte Auswirkungen auf deine Steuerpflicht. Überprüfe, wie du am besten diesen Aspekt regeln möchtest. Es kann ratsam sein, für steuerliche Fragen vorab einen Steuerberater zu kontaktieren.

Alternativ zum Wohnsitz in heimischen Gefilden kannst du als digitaler Nomade eine Homebase in einem anderen Land aufbauen. Achte auch dort auf die bürokratischen Details.

Brauche ich eine Gewerbeanmeldung als digitaler Nomade?

Ob du als digitaler Nomade ein Gewerbe betreibst, hängt alleinig von deiner Tätigkeit ab. Für etliche Internetjobs ist keine Gewerbeanmeldung erforderlich. Sie fallen unter die freiberuflichen Tätigkeiten, weswegen du kein Gewerbe anmelden musst. Das befreit dich von einigen Steuern und einem großen Verwaltungsaufwand.

Wie sichere ich mich als digitaler Nomade ab?

Ein weiterer wichtiger Aspekt betrifft die Absicherung. In Abhängigkeit von deinem Job und deinem offiziellen Wohnsitz profitierst du auch hier von einer hoher Flexibilität. Als Freiberufler kannst du nach eigenem Ermessen Maßnahmen zur Altersvorsorge treffen.

Neben der Altersvorsorge brauchst du eine Krankenversicherung. Sie übernimmt im Ausland die Arzt- und Krankenhauskosten. Das ist sehr wichtig, da diese in immense Höhen schnellen können. Länder wie Thailand haben zwar niedrige Lebenskosten, die Arztkosten können bei aufwendigeren Behandlungen jedoch immens sein.

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...