Als Backpacker nach Chile

Backpacking in Chile ist eine tolle Option für dich, wenn du gern individuell reist und leichtes Gepäck bevorzugst. Denn beim Backpacken hast du ausschließlich deinen Rucksack dabei, der dich beweglicher macht, und dir häufige Ortswechsel ermöglicht. Beim Backpacking ergeben sich mehr Möglichkeiten, mit den Einheimischen in Kontakt zu treten und so die Kultur besser zu verstehen.

Chile liegt am Pazifischen Ozean in Südamerika. Das Land zeichnet sich durch seine schmale, längliche Form aus, die für facettenreiche Landschaften sorgt. Denn zahlreiche Naturräume ziehen sich durch Chile, beispielsweise die Anden, die Atacama-Wüste, Patagonien sowie wunderschöne Küsten.

Backpacking in Chile eignet sich für Personen sämtlicher Altersgruppen, wenn du gern mit dem Rucksack unterwegs bist und deinen Trip selbst organisierst. Tendenziell empfiehlt sich das Reisen in einer kleinen Gruppe von Freunden oder mit Partner. So lassen sich bestimmte Sicherheitsrisiken verringern.

Die Fortbewegung ist in Chile äußerst bequem, denn die Busse sind modern. Allerdings sind die Distanzen enorm groß und Busfahrten dauern dementsprechend lange. Wenn du das gesamte Land von Norden nach Süden oder umgekehrt bereisen möchtest, verbringst du relativ viel Zeit in Bussen. Alternativ sind Inlandsflüge verfügbar, mit denen du die großen Entfernungen überbrückst.

Chile eignet sich wunderbar zum Wandern und Bergsteigen. Natur-Liebhaber entdecken in dem südamerikanischen Land atemberaubende Landschaften.

Möglichkeiten fürs Backpacking in Chile

Wenn du mit dem Flugzeug anreist, beginnt deine Reise vermutlich in der Hauptstadt Santiago de Chile. Die Stadt hält viel moderne, aber auch historische Architektur bereit. Ein paar Tage in der Hauptstadt sind gut dazu geeignet, um ein Gefühl für die chilenische Kultur zu bekommen und leckere kulinarische Spezialitäten zu probieren.

Bei einem Trip durch das ganze Land macht es Sinn, sich von einem Ende zum anderen zu bewegen. Im Norden befindet sich die Atacama-Wüste mit ihren berühmten Naturkulissen.

Die Anden eignen sich ausgezeichnet zum Bergsteigen und Wandern. Hier erkundest du die szenischen Berglandschaften mit verschneiten Gipfeln und riesigen Seen.

Der Besuch Patagoniens im Süden ist ein Highlight der Chile-Reise. Die berühmte Landschaft eignet sich ebenfalls zum Wandern und für wunderbare Erlebnisse in der Natur.

Chile kennenlernen mit Backpacking

Das Reisen nur mit Rucksack ermöglicht dir außergewöhnliche Flexibilität. Dennoch macht es Sinn, dir eine ungefähre Route für deinen Trip durch Chile zu überlegen. Allerdings gibt die schmale Form des Landes deine Richtung gewissermaßen vor. Du bewegst dich entweder nach Norden oder Süden. Alternativ bereist du von der Hauptstadt ausgehend Attraktionen in den nördlichen und südlichen Regionen des Landes.

Eine Reise nach Chile ist außerdem eine gute Möglichkeit, um weitere Länder Südamerikas kennenzulernen. Dazu eignen sich vor allem die Nachbarländer Argentinien, Peru und Bolivien. Da Chile so schmal ist, sind die Grenzen nie allzu weit entfernt.

Für die Einreise nach Chile benötigst du laut aktuellen Regelungen kein Visum, wenn du für höchstens 90 Tage im Land umherreist und die deutsche Staatsangehörigkeit hast.

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...