Frankreich – fünf TOP Reiseziele

Sehenswürdigkeiten in Frankreich: in der Hauptstadt Paris, aber auch in Marseille, Bordeaux, Lyon und Straßburg.

Sehenswertes Paris

Die französische Hauptstadt Paris ist eine faszinierende Metropole, die dich mit ihren zahllosen Sehenswürdigkeiten begeistern wird.

Zu den Wahrzeichen von Paris gehört der 324 Meter hohe Eiffelturm, der 1889 anlässlich der damaligen Weltausstellung am südlichen Ufer der Seine errichtet wurde. Der Eiffelturm wird alljährlich von sieben Millionen Besucher besichtigt.

Das Panthéon, ein mächtiger Kuppelbau, wurde Ende des 18. Jahrhunderts als Kirche der Heiligen Genoveva errichtet, dient aber bereits seit der Französischen Revolution als nationale Gedenkstätte. Bedeutende Persönlichkeiten wie Voltaire, Rousseau und Émile Zola haben ihre letzte Ruhestätte im Pantheon gefunden.

Im Norden von Paris erhebt sich – weithin sichtbar auf dem Hügel Montmartre – die Basilika Sacré-Cœur, eine Wallfahrtskirche, die zwischen 1875 und 1914 im neobyzantinischen Baustil erbaut wurde.

Sacré-Cœur befindet sich im Künstlerviertel Montmartre. Erkunde bei einem Rundgang durch Montmartre Sehenswertes wie das Kabarett Moulin Rouge, Straßenkunst in der Rue Véron sowie das dem Maler und Bildhauer Salvador Dalí gewidmete Museum.

Entdecke Marseille, die französische Metropole am Mittelmeer

An der französischen Mittelmeer-Küste liegt Marseille, die nach Paris zweitgrößte Stadt Frankreichs.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt die neuromanische und neubyzantinische Basilika Notre-Dame de la Garde, die sich im Süden der Altstadt auf einem über 160 Meter hohen Kalkfelsen erhebt. Sehenswert ist der reiche Mosaikschmuck im Inneren der Kirche. Genieße vom Kirchengebäude aus den beeindruckenden Blick über Marseille und das Mittelmeer.

Im Stadtzentrum befindet sich der Alte Hafen (Vieux Port). Besuche nahe des Alten Hafens den Fischmarkt am Quai des Belges. Wissenswertes über Marseille erfährst du in verschiedenen Museen wie dem Geschichtsmuseum von Marseille und dem Seefahrts- und Wirtschaftsmuseum.

Vom Alten Hafen aus verläuft in Nord-Ost-Richtung die Prachtstraße La Canebière.

Im vierten Stadtbezirk (Arrondissement) beeindruckt das zwischen 1862 und 1896 im historistischen Baustil errichtete Palais Longchamp.

Bordeaux und die Atlantik-Küste

Reise von Marseille in nordwestlicher Richtung nach Bordeaux an der Atlantik-Küste – 500 Kilometer von Marseille entfernt. In Bordeaux befindet sich der Verwaltungssitz der südwest-französischen Départements (Verwaltungsregion) Neu-Aquitanien.

Die Kathedrale Saint-André gehört zum „Jakobsweg in Frankreich“. Das Kirchengebäude weist überwiegend gotische Bauelemente auf (12. bis 15. Jahrhundert). Teile der heutigen Kirche waren jedoch bereits Bestandteil des romanischen Vorgängerbaus.

Das bedeutende Grand Théâtre de Bordeaux ist Spielort für Opern und Operetten, Theater, Konzerte und diverse andere Veranstaltungen. Das Theater-Gebäude wurde zwischen 1773 und 1780 errichtet.

Zu den interessantesten Museen in Bordeaux zählen das Musée d’Aquitaine (regionale Geschichte und Archäologie), das Musée d’art contemporain de Bordeaux (zeitgenössische Kunst) und das Centre Jean Moulin (Informationen über die Rolle Frankreichs im Zweiten Weltkrieg und während der Kolonialzeit).

Lyon – uralte Keltensiedlung und Römerstadt

Die drittgrößte Stadt Frankreichs ist Lyon, 280 Kilometer nördlich von Marseille. Die Geschichte Lyons geht auf eine keltische Siedlung zurück, an deren Stelle von den Römern im Jahr 43 vor unserer Zeitrechnung die Stadt Lugdunum gegründet wurde.

Als Wahrzeichen der Stadt gelten die ab 1165 im romanischen und gotischen Stil erbaute Kathedrale Saint-Jean und die 1896 eingeweihte Wallfahrtskirche Notre-Dame de Fourvière.

Die Halbinsel von Lyon (Presqu’île de Lyon) bildet mit ihren Geschäften und Restaurants das eigentliche Stadtzentrum. Schon zu römischer Zeit befanden sich hier Handelsniederlassungen. Die „Halbinsel“ wird begrenzt durch die Rhône und ihren Nebenfluss Saône, die am Südzipfel der Presqu’île in die Rhône mündet.

Straßburg im Elsass

Im Nordosten Frankreichs liegt die elsässische Straßburg, Hauptstadt der Verwaltungsregion Bas-Rhin, direkt an der Grenze zu Deutschland.

Die Altstadt Straßburgs (Grande Île) entstand auf einer Flussinsel, die von zwei Armen des Rhein-Nebenflusses Ill umschlossen wird.

Mitten in der Altstadt wurde die Cathédrale Notre-Dame (Straßburger Münster), ein gotisches Meisterwerk von 1176 bis 1439 errichtet.

Neben dem Münster liegt das Palais Rohan aus dem 18. Jahrhundert, die frühere Residenz der Bischöfe von Straßburg. Heute beherbergt das Palais ein archäologisches und ein Kunstgewerbe-Museum sowie das „Museum für schöne Künste“.

Reise wie Gott durch Frankreich – mit einer guten Reiseversicherung im Gepäck

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...