Als Au-pair nach Neuseeland

Wenn du für eine Weile als Au-pair in Neuseeland tätig bist, lernst du die Kultur des Landes intensiv kennen. Du bist Teil des Familienalltags und kümmerst dich um die Kinder. Klassische Aufgaben bestehen darin, die Eltern bei der täglichen Routine zu unterstützen. Du schaffst die Kinder zum Unterricht, spielst mit ihnen und bringst sie zu ihren nachmittäglichen Aktivitäten.

Neuseeland ist ein attraktives Land für Au-pairs. Es zeichnet sich durch wunderbare Landschaften aus und unterscheidet sich kulturell dennoch nicht enorm von Europa. So fällt dir die Eingewöhnung leichter. Zugleich eröffnet ein Aufenthalt in Neuseeland die Chance, dein Englisch zu verbessern. Auch nach deiner Zeit als Au-pair sind deine tollen Sprach-Kenntnisse nützlich.

Als Au-pair kümmerst du dich hauptsächlich um die Kinder. Arbeiten im Haushalt sind eher eine Nebensache. Außerdem sind all deine Tätigkeitkeiten von Beginn an mit den Gasteltern abgesprochen.

Deine Gastfamilie zahlt dir ein Taschengeld für deine Tätigkeit als Au-pair. Dieses Geld verwendest du beispielsweise für deine Freizeit-Aktivitäten sowie Ausflüge. Vor allem nach der Au-pair-Zeit hast du Gelegenheit zum Reisen. Auch dafür kannst du das Taschengeld ansparen.

Während deines Au-pair-Aufenthalts schließt du Freundschaften mit anderen Au-pairs und Bekannten deiner Gastfamilie. Wenn du über eine Vermittlungsagentur nach Neuseeland gehst, gibt es meist soziale Events. So lernst du besonders schnell andere Au-pairs kennen.

Eine Gastfamilie in Neuseeland finden

Deine Gastfamilie in Neuseeland findest du mithilfe einer professionellen Agentur, die dich vermittelt. Dafür fällt eine Gebühr an. Die Agentur schlägt dir potenzielle Gasteltern vor. Zudem unterstützt sie dich meist auch dabei, das Visum zu beantragen.

Du hast allerdings auch die Möglichkeit, in Eigenregie nach einer Gastfamilie zu suchen. Dafür gibt es spezielle Internetseiten, auf denen du zu potenziellen Gasteltern direkt Kontakt aufnimmst.

Für einen Au-pair-Aufenthalt in Neuseeland beantragst du in der Regel ein Working Holiday Visum. Um als Au-pair tätig zu sein, musst du einige Voraussetzungen erfüllen. Du darfst keine Kinder haben, eine definierte Altersgrenze nicht überschreiten und solltest etwas Englisch können. Weitere Voraussetzungen erfährst du von der Vermittlungsagentur.

Neuseeland erkunden als Au-pair

Wenn du als Au-pair in einer Gastfamilie lebst, bekommst du zahlreiche Eindrücke von der neuseeländischen Kultur. In deiner Freizeit hast du viele Gelegenheiten, um die Stadt sowie die Region zu erkunden. Vielleicht unternimmt deine Gastfamilie kleine Ausflüge mit dir.

Außerdem hast du insbesondere nach deiner Au-pair-Zeit die Möglichkeit, durch Neuseeland zu reisen. Du entdeckst das vielseitige Land mit seiner facettenreichen Natur. Vielleicht lebst du mit der Gastfamilie auf der bevölkerungsreicheren Nordinsel und schaust dir später intensiv die Südinsel an.

Mit dem Working Holiday Visum hast du nach dem Abschied von der Gastfamilie die Chance, noch einige Zeit im Land zu bleiben. Die genaue Dauer hängt davon ab, wie lange du als Au-pair tätig warst. Angespartes Au-pair-Taschengeld hilft dir dabei, deinen Trip zu finanzieren.

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...