Als Ausländer in Deutschland studieren: So funktioniert das Notensystem

Schulnoten kennst du sicher aus deinem Heimatland. Auch dort hast du eine Beurteilung für deine Leistung bekommen, die am Ende des Schuljahres mit einer Note im Zeugnis bewertet wurde. In Deutschland gibt es zwei Notensysteme, aber nur eines davon spielt für Studenten aus dem Ausland eine Rolle.

Zwei Systeme, eine vergleichbare Aussage

In der Grundschule und bis zum Ende der zehnten Klasse gibt es die Noten 1 bis 6. Die Note 1 bedeutet „Sehr gut“, die Note 6 steht für „Ungenügend“. Damit du eine Klausur oder eine Prüfung bestehst, musst du mindestens die Note 4 haben, das ist ein „Ausreichend“.

Mit der Note 5 oder der Note 6 ist eine Prüfung nicht bestanden. Im Zeugnis kannst du eine Note 5 meistens mit einer Note 3 in einem anderen Fach ausgleichen. Hast du mehr als eine 5 oder sogar eine 6 im Zeugnis, musst du vermutlich das Schuljahr oder die Prüfung wiederholen.

In der gymnasialen Oberstufe ab der Klasse 11 gibt es ein anderes Notensystem. Hier werden die Leistungen mit Punkten bewertet. Die Punkte reichen von 0 bis 15, wobei 0 Punkte einem „Ungenügend“ entsprechen und 15 Punkte „Besser als sehr gut“ sind.

In diesem Punktesystem ergeben jeweils drei Punkte eine Note. Das heißt, dass 15 bis 13 Punkte einem „Sehr gut“ entsprechen, 12 bis 10 Punkte sind ein „Gut“.

An der Hochschule oder an der Fachhochschule gibt es dann wieder das Notensystem von 1 bis 6. Dieses System wird dir bei deinem Studium in Deutschland begegnen, deshalb solltest du dich damit vertraut machen. Dieses Notensystem begleitet dich bis zu deinem Abschluss.

Gute Noten sind die Voraussetzung für deine Zulassung

Wenn du dich um einen Studienplatz in Deutschland bewirbst, musst du wahrscheinlich deine Zeugnisse aus der Schule einreichen. Vermutlich musst du sie übersetzen und beglaubigen lassen, um damit zu beweisen, dass du die nötigen Voraussetzungen für dein Studium erfüllst.

Auch deutsche Studierende müssen diese Bedingungen erfüllen, um einen Studienplatz zu erhalten. Besonders in beliebten Studiengängen mit vielen Interessenten gibt es eine Begrenzung der Studentenzahlen. Du musst dann mindestens eine bestimmte Abschlussnote in deinem letzten Zeugnis nachweisen, damit man dich zum Studium zulässt.

Diese Vorschriften können sehr streng sein. Unter Umständen verhindern sie sogar, dass du dich an der gewünschten Hochschule anmeldest. Wenn das bei dir der Fall ist, suche gerne nach einer anderen Universität in einer anderen Stadt und prüfe dort die Bedingungen für deine Zulassung.

Manchmal hilft es auch, ein oder zwei Semester zu warten und sich dann noch einmal neu zu bewerben. Wenn die Zahl der Studierenden bis dahin sinkt, nimmt man dich vielleicht auch mit einer schlechteren Note auf.

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...