Welche Arten von Visa gibt es für deine Reise nach Deutschland?

Für die Einreise nach Deutschland stehen unterschiedliche Visa zur Verfügung. Sie unterscheiden sich bezüglich der Aufenthaltsdauer, der Zweck der Reise und der Gültigkeitsdauer. Bevor du dich für ein Visum entscheidest, solltest du dich beim Auswärtigen Amt ausreichend informieren. So reist du mit dem richtigen Visum nach Deutschland ein.

Das sind die Visa-Arten für Deutschland

Deutschland gehört zu den Schengenstaaten. Innerhalb des Schengenraums dürfen alle Bürger der Schengen-Mitgliedstaaten frei reisen. Es gibt keine Grenzkontrollen. Von dieser Freiheit profitieren auch alle, die ein Visum für Deutschland haben. Das sind die Visa-Arten:

Schengen-Visum Typ A: Transit

Mit dem Typ-A-Visum kannst du dich im internationalen Transitbereich eines Flughafens aufhalten. Einige Staatsbürger brauchen dieses Visum für den Transit allerdings nicht.

Schengen-Visum Typ B: Durchreise oder Transitvisum

Mit diesem Visum darfst du über den Landweg durch den Schengenraum reisen, um in ein Drittland zu kommen. Es hat eine Gültigkeit von maximal 5 Tagen. Achtung: Künftig entfällt dieser Visumstyp. Stattdessen erhalten Antragssteller das Visum Typ C mit dem Zusatz Transit.

Schengen-Visum Typ C: Kurzaufenthalt

Bis zu drei Monate kannst du dich im Schengenraum frei bewegen. Es ist somit optimal für Geschäftsreisende und Touristen. Verlängern lässt es sich in der Regel nicht.

Schengen-Visum Typ D: Nationales Visum

Länger als drei Monate darfst du dich in einem bestimmten Schengen-Land wie Deutschland aufhalten. Zudem darfst du mit dem Typ-D-Visum für einen Zeitraum von 90 Tagen in andere Schengenländer einreisen. Dieses Visum ist ideal für alle, die in Deutschland studieren, arbeiten oder sich niederlassen möchten. Die maximale Gültigkeit beläuft sich auf 12 Monate. Vor Ort kannst du dich um eine Aufenthaltserlaubnis kümmern.

Schengen-Visum mit begrenzter räumlicher Gültigkeit

Mit dem LTV-Visum (LTV steht für "limited territorial validity") darfst du nur in das Land einreisen, welches dir das Visum erstellt hat. Ausgestellt wird es aus humanitären Gründen oder infolge von internationalen Verpflichtungen.

Varianten des Schengen-Visums C

Von dem Schengen-Visum C gibt es drei Varianten: Single Entry, Double Entry und Multiple Entry. Mit dem Single Entry darfst du nur einmal in den Schengenraum einreisen. Mit dem Double Entry zweimal und mit dem Multiple Entry sind mehrfache Ein- und Ausreisen möglich.

Rechtzeitig das D-Visum beantragen

Für Ferien von bis zu drei Monaten in Deutschland reicht ein C-Visum aus. Möchtest du jedoch in Deutschland arbeiten oder studieren, brauchst du das D-Visum. Du musst es bereits vor der Einreise nach Deutschland bei der deutschen Botschaft beantragen. Diese Regel entfällt nur für Staatsangehörige aus folgenden Ländern:

  • Australien
  • Israel
  • Japan
  • Kanada
  • Neuseeland
  • Republik Korea
  • USA

Hast du einen Reisepass aus einem dieser Länder, kannst du die Erlaubnis auch vor Ort in Deutschland veranlassen.

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...