Faszination Indien – fünf ausgewählte Top Reiseziele

Indien bietet Reisenden die unerschöpfliche Vielfalt eines ganzen Teilkontinents. Wir haben für dich fünf der bedeutendsten Reiseziele ausgewählt.

Beginne deine Reise im Norden Indiens. Im goldenen Dreieck, das von den Millionenstädten Delhi, Jaipur und Agra gebildet wird, erwarten dich zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Delhi, die Hauptstadt Indiens

Aus der Zeit der Mogulherrscher (12. bis 18. Jahrhundert) stammen etliche historische Gebäude in Delhi.

In der Altstadt Delhis befindet sich die Jama Masjiad, die größte Moschee Indiens. Die im 17. Jahrhundert erbaute Jama Masjid bietet Platz für 90.000 Gläubige. Nur einen Kilometer von der Jama Masjid liegt das Rote Fort. Das Rote Fort, das 1638 bis 1648 aus rotem Sandstein errichtet wurde, diente als Festung und Palast.

Bereits aus dem 12. Jahrhundert stammt die 72,5 Meter hohe Siegessäule Qutub Minar, das weltweit höchste Minarett und ein wichtiges Wahrzeichen Delhis.

Das India Gate ist ein 1931 erbauter monumentaler Triumphbogen, der an den Ersten Weltkrieg und an die anglo-afghanischen Kriege (zwischen 1839 und 1919) erinnern soll.

Das Nationalmuseum von Delhi zeigt Ausstellungsstücke aus 5000 Jahren indischer Kulturgeschichte.

Jaipur, die „rosarote Stadt“

Jaipur ist die Hauptstadt des nordwestlichen Bundesstaats Rajasthan. Als im 19. Jahrhundert der Prince of Wales Jaipur besuchte, wurden ihm zu Ehren die Gebäude der Stadt in rosaroter Farbe angestrichen. Seither wird Jaipur auch als die rosarote Stadt bezeichnet.

Der Stadtpalast diente als Sitz der Maharajas von Jaipur. Teile des Stadtpalastes werden heute als Museum genutzt, während in anderen Teilen des Gebäudes noch heute Angehörige der Maharaja-Familie wohnen.

Auf einer Bergkette nahe Jaipur wurde 1592 das Amber Fort erbaut. Die von außen mit ihren massiven Mauern beeindruckende Festungsanlage erweist im Inneren als luxuriöser Palast.

Agra, die frühere Hauptstadt des Mogulreichs

220 Kilometer südwestlich von Delhi liegt die Stadt Agra ganz im Westen des Bundesstaats Uttar Pradesh.

In Agra befindet sich das Mausoleum Taj Mahal, das vielleicht bekannteste Bauwerk Indiens. Der Taj Mahal wurde von Shah Jahan (1592 bis 1666), dem fünften Herrscher des Mogulreichs (1526 bis 1858) errichtet.

Das ab 1565 erbaute Rote Fort in Agra diente verschiedenen Großmogulen als Residenz. Das Fort verfügt über gewaltige Festungsmauern, hinter denen sich Paläste und Gartenanlagen befinden.

40 Kilometer westlich von Agra liegt die Stadt Fatehpur Sikri, gegen Ende des 16. Jahrhunderts Hauptstadt des Mogulreichs. Die Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besichtige historische Gebäude wie den Königspalast Diwan-i-Am, die Audienzhalle Diwan-i-Khas und das „Haus der türkischen Sultanin“.

Kalkutta im Bundesstaat Westbengalen

Kalkutta, die einstige Hauptstadt Britisch-Indiens, gilt heute als Kultur- und Kunstmetropole.

Sehenswert ist der Birla-Tempel mit seinen kunstvollen Schnitzereien und seinen Hohen Türmen. Das 60 Meter hohe Victoria Memorial erinnert an die britische Königin Victoria (Regierungszeit 1837 bis 1901).

Das Indische Museum („Indian Museum“), das größte in ganz Indien, wurde 1814 gegründet. Zu den Ausstellungsstücken gehören unter anderem Skulpturen, Kunsthandwerk, buddhistische Manuskripte und naturgeschichtliche Objekte.

Mumbai: Reise nach Westindien

Mumbai (bis 1996: Bombay) ist die Hauptstadt des an der Westküste Indiens gelegenen Bundesstaats Maharashtra.

Der 1924 fertiggestellte Gateway of India, der einem Triumphbogen ähnelt, gehört zu den wichtigsten Wahrzeichen Mumbais.

Zu den Sehenswürdigkeiten Mumbais zählen Kirchengebäude verschiedener Religionen – wie

• der Banganga Tempel, der Babulnath Mandir und der Mahalakshmi Tempel (jeweils hinduistisch),

• die Haji Ali Moschee (islamisch) und

• die St. Thomas Cathedral (anglikanisch).

 

Das Chatrapati Shivaji Museum zählt zu den sehenswertesten Museen Indiens. Das im indo-sarazenischen Baustil errichtete Museum zeigt Ausstellungsstücke aus den Themenbereichen Archäologie, Naturkunde und Kunst.

Das Bahnhofsgebäude des Chatrapati Shivaji Terminus gilt als prachtvollster Bau aus der englisch-indischen Kolonialzeit. Der Bahnhof wurde 1888 unter Bezeichnung Victoria Terminus erbaut.

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...