Die Top-5 der besten Reiseziele in Marokko

In Marokko erscheint es fast so, als könnten die Märchen aus 1.001 Nacht wahr werden. Orientalisches Flair, königliche Farben, köstliches Essen und exotische Landschaften machen den nordafrikanischen Staat aus. Sofort fühlst du dich dort wohl, denn die Einheimischen sind sehr gastfreundlich.

Marokko ist das einzige Land auf dem Globus, das vier Königsstädte mit Fes, Marrakesch, Meknès und Rabat besitzt. Zweifelsohne sind sie einen Besuch wert, um den Glanz ihrer magischen Welt aufzunehmen. Doch Marokko wartet noch mit mehr lohnenden Destinationen auf. Einige stellen wir dir hier vor.

1. Marrakesch

Keine Stadt repräsentiert Marokko mehr als Marrakesch. Sie verzaubert auf den ersten Blick und trumpft mit Sehenswürdigkeiten wie der mondänen Koutoubia Moschee auf. Ein Erlebnis für alle Sinne ist der weltbekannte Markt Djemaa el Fna, auf dem du originelle Souvenirs erstehst. Ein Zeugnis aus der Vergangenheit ist die 14 km lange rote Lehmmauer, die die Wüstenstadt umgibt.

2. Jebel Toubkal

Das ist mit 4.168 m der höchste Berg des Landes. Du hast die Möglichkeit, ihn zu besteigen und dann ein herrliches Gipfelpanorama zu genießen. Das Zentrum der Bergsteiger ist Imlil. Dort findest du eine sehr gute Infrastruktur vor, um deine Bergtouren optimal zu planen. Wandern, Klettern, Trekking: Entscheide selbst, wie du dein alpines Abenteuer gestalten möchtest.

3. Essaouira

Die sogenannte weiße Stadt am Atlantik heißt Essaouira. Das bedeutet die „Eingeschlossene“, was vermutlich an der noch komplett vorhandenen Stadtmauer aus dem 18. Jahrhundert liegt. Einst zog es vor allem die Hippies dorthin. Inzwischen hat sich die Stadt mit ihren gut 78.000 Einwohnern zu einem beliebten Ziel für Surfer und Windsurfer entwickelt.

4. Sidi Ifni

Suchst du Ruhe und Erholung am Atlantik, findest du sie dort. Die Stadt, die auch Tor zur Sahara genannt wird, befindet sich etwa 160 km südwestlich von Agadir. Mit ihren rund 21.000 Einwohnern ist sie angenehm beschaulich.

5. Erg Chegaga

Die bis zu 40 km lange Dünenkette funkelt zu manchen Uhrzeiten am Tage nahezu schwarz - ansonsten leuchtend orange. Die Landschaft ist karg, aber gerade das macht die Destination zu so einem betörenden Reiseziel. Beliebte Aktivitäten vor Ort sind Jeep-Touren, Wanderungen und Kamel-Safaris.

Krank oder verletzt in Marokko: Was jetzt?

In den größeren Städten ist die ärztliche Versorgung solide. Dort findest du staatliche Krankenhäuser (hôpital) und private Kliniken (clinique). In kleineren Ortschaften stellt sich die Situation anders dar. Behandlungen erfolgen dann in Polikliniken, einfache Ambulatorien (dispensaire) und mobile Stationen.

Die Ärzte sprechen Arabisch sowie Französisch und teilweise auch Englisch. Deine Behandlungskosten musst du sofort bezahlen. Um die Kosten nicht vom eigenen Ersparten begleichen zu müssen, benötigst du eine leistungsstarke Auslandskrankenversicherung.

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...