Krankenversicherung für Studenten aus China

Wenn du aus China kommst und in Deutschland studieren möchtest, benötigst du eine Krankenversicherung. Anbei die wichtigsten Dinge, die du darüber wissen musst.

Krankenversicherung für Studenten aus dem Ausland

Eine Krankenversicherung ist wichtig, wenn du zum Arzt oder ins Krankenhaus musst. Du benötigst sie aber auch, um dich für ein Studium einzuschreiben. In vielen Fällen musst du sie auch vorlegen können, um ein Visum zu beantragen. Aber wie funktioniert das Krankenversicherungssystem in Deutschland?

Eine Krankenversicherung ist in Deutschland Pflicht

Seit 1883 ist es in Deutschland Pflicht, eine Krankenversicherung zu haben. Der Hintergrund war, dass damals viele Menschen so arm waren, dass sie sich keine ordentliche medizinische Versorgung leisten konnten. Heute unterscheiden wir zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung.

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

Die GKV bietet ihren Mitgliedern eine medizinische Grundversorgung. Dazu zählen Besuche beim Arzt, Medikamente sowie die Kosten für einen Aufenthalt im Krankenhaus. Die Höhe des Beitrags richtet sich nach dem individuellen Einkommen. Dabei sind Kinder grundsätzlich kostenfrei mitversichert.

Ebenso darf die GKV niemanden ausschließen, weil er krank ist. Man spricht auch von einer Pflichtversicherung. Zum einen, weil sie für die meisten Menschen in Deutschland Pflicht ist. Zum anderen, weil sie verpflichtet ist, Personen aufzunehmen und für sie zu leisten.

Es gibt in Deutschland eine große Zahl gesetzlicher Krankenversicherer. Übrigens solltest du dich nicht von den Bezeichnungen verwirren lassen. So musst du kein Techniker sein, um zum Beispiel Mitglied bei der Techniker-Krankenkasse zu werden.

Die private Krankenversicherung (PKV)

Im Gegensatz zur GKV haben private Krankenversicherer große Freiheiten, was ihre Leistungen betrifft. Einzige Vorgabe ist, dass sie mindestens einen mit der GKV identischen Schutz bieten müssen.

In den meisten Fällen gehen die Anbieter weit darüber hinaus. So bezahlen viele von ihnen ein Einbettzimmer im Krankenhaus und die Behandlung durch den Chefarzt. Ebenso übernehmen sie die Kosten für hochwertigere Medikamente, die die GKV nicht bezahlt.

Ein privater Krankenversicherer darf sich seine Kunden aussuchen. Je nach Gesundheitszustand kann es vorkommen, dass der Versicherer einen Kunden ablehnt. Dieser muss sich dann bei einer GKV versichern.

Welche Krankenversicherung ist für Studenten aus China vorgeschrieben?

Grundsätzlich hast du die Wahl zwischen GKV und PKV. Die einzige Vorgabe ist, dass es eine sogenannte „Krankenvollversicherung“ sein muss. Das heißt, sie muss alle Bereiche einer dauerhaften Krankenversicherung abdecken. Die sogenannten Reisekrankenversicherungen sind zwar oft günstig, erfüllen die Vorgaben aber nicht. Sie sind für Leute gedacht, die für ein paar Wochen im Ausland Urlaub machen und dort krank werden (oder einen Unfall haben) und zum Arzt müssen.

Unsere Empfehlung für Studenten aus China

Obwohl es in der Regel stimmt, dass private Krankenversicherungen teurer sind als gesetzliche, trifft das nicht in jedem Fall zu. Unsere Provisit Student beispielsweise ist eine private Krankenvollversicherung, die für dich möglicherweise günstiger ist als die gesetzliche Versicherung. Hier findest du Details dazu.

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...