Physik in Deutschland studieren: Das solltest du wissen

In deinem Studium der Physik werden dir viele Begriffe begegnen, die du auf Deutsch vielleicht nur schwer verstehst. Das liegt daran, dass dieser Studiengang zwar sehr spannend und vielseitig, aber auch äußerst komplex ist. Wenn du dich aber schon in der Schule für Naturwissenschaften und Physik interessiert hast, kann dieses Studium trotzdem genau richtig für dich sein.

Physik untersucht die Phänomene der Natur

In der Physik geht es immer darum, grundsätzliche Abläufe zu verstehen und zu analysieren, die in der Natur zu beobachten sind. Physik ist also eine Wissenschaft, die die Gesetze der Natur untersucht und erforscht. Ein Physiker findet zum Beispiel Antworten auf die Frage, was Materie ist.

Er findet heraus, wie sogenannte schwarze Löcher in unserem Universum entstehen oder ob es neben unserem bekannten Universum noch weitere gibt. Er muss also ein Interesse daran haben, die Prozesse in der Natur immer wieder neu zu hinterfragen und Antworten zu finden, die bisher noch niemand gegeben hat.

Das ist ein sehr spannendes und weitreichendes Fachgebiet, in dem es immer wieder andere Dinge zu bewerten gibt. Allerdings ist dieses Studium auch sehr schwierig, was unter anderem an vielen Fachbegriffen liegt. Wenn du dich davon nicht entmutigen lässt, kann dieser Studiengang die perfekte Wahl für dich sein.

Diese Inhalte erwarten dich

In deinem Studium geht es zum Beispiel um die Grundlagen der Mechanik und der Laserphysik. Es geht um Elektro- und Thermophysik, um nur einige der Schwerpunkte im Grundstudium zu nennen. Nach den ersten Semestern hast du die Möglichkeit, dich auf bestimmte Gebiete zu spezialisieren.

Dazu gehören unter anderem die biologische oder die medizinische Physik. Diese Schwerpunkte betrachten Themen, die eng mit der Biologie oder mit der Medizin zu tun haben. Du stellst dabei fest, dass die Physik als Studium nicht zu trennen ist von anderen Naturwissenschaften, weil alle Wissenschaften eng verbunden sind.

Dein Studium besteht aus dem Bachelor und dem Master, den du auf Wunsch noch anschließen kannst. Das Bachelorstudium dauert etwa sechs Semester. Dazu gehört mindestens ein Praktikum in einem Betrieb, damit du hier deine Kenntnisse anwendest.

Im Masterstudium wird der Inhalt noch etwas theoretischer. Hier lernst du weiterführende Methoden und Techniken, damit du in der Forschung und Lehre arbeiten kannst.

In diesen Branchen sind Physiker gefragt

Physiker arbeiten zum Beispiel als Entwickler und Forscher in der Luft- und Raumfahrt. Sie bauen Geräte für die Medizin oder Maschinen unterschiedlichster Art. Häufig sind Physiker auch in IT-Unternehmen zu finden und entwickeln hier neue Softwarelösungen für Unternehmen in allen Branchen.

In der öffentlichen Verwaltung sind sie vom Bundesamt für Strahlenschutz gesucht, in der Energiebranche sind sie ebenfalls gefragt. Manchmal arbeiten Physiker sogar als Wirtschaftsjournalisten und gehen hier vielen spannenden Fragen auf den Grund.

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...