Studieren in Vietnam

Studieren in Vietnam ist eine Möglichkeit für ein Studium im Ausland. Bildung hat in der vietnamesischen Gesellschaft traditionell einen hohen Stellenwert. Deshalb sind die universitären Strukturen gut entwickelt. Es gibt mehr als 300 staatliche Hochschulen und zahlreiche Privat-Universitäten.

In Vietnam gibt es Studienprogramme in englischer Sprache, sodass sie auch für ausländische Studierende geeignet sind. Zudem findest du Studiengänge, die mit Bachelor und Master abschließen. Ein Bachelor-Studium dauert in Vietnam vier bis sechs Jahre. Für den Master brauchst du zwei Jahre.

Viele ausländische Studierende entscheiden sich dafür, nur einen Teil ihres Studiums in Vietnam zu verbringen. Dadurch sammelst du Auslandserfahrung und verbindest dein Studium vielleicht sogar mit Reisen. Austauschprogramme deiner Heimat-Hochschule sind eine gute Gelegenheit, ein Studium in Vietnam zu absolvieren.

Beim offiziellen Studierenden-Austausch zwischen Universitäten verschiedener Länder sparst du dir oft die Studiengebühren in Vietnam. Praktisch ist das Credit Point System, das viele vietnamesische Universitäten eingeführt haben. Es erleichtert die Übertragung deiner Leistungen in dein Studium in der Heimat.

Studium in Vietnam organisieren

In Vietnam ist das Jahr in zwei Semester geteilt. Das Wintersemester beginnt im September und das Sommersemester im Februar. Zum Studieren in Vietnam benötigst du ein Studien-Visum. Den Antrag stellst du an die vietnamesische Botschaft in Deutschland. Dabei unterstützt dich die Universität in Vietnam.

Vietnam eignet sich gut für ein Auslandssemester oder zwei. Dies kannst du auch mit einem Praktikum verbinden, zum Beispiel an der Hochschule. Vielleicht träumst du davon, für längere Zeit in Vietnam zu leben. Dann ist es möglich, dein komplettes Studium in Vietnam zu absolvieren.

Besonders renommierte Universitäten in Vietnam sind zum Beispiel die Vietnam National University in Hanoi und Ho Chi Minh City, die University of Science and Technology in Hanoi und die University of Da Nang.

Vietnam während des Studiums entdecken

Es gibt viele Gründe, die für ein Studium in Vietnam sprechen. Das Land hat eine der am schnellsten wachsenden Wirtschaften der asiatischen Region. Wirtschaftsbeziehungen zwischen Vietnam und Deutschland werden in Zukunft sicherlich wachsen. So können Wirtschaftsstudierende ihr Profil schärfen. Auch für andere Studiengänge ist Vietnam ein spannendes Lernumfeld, nicht zuletzt für Geisteswissenschaften.

Du profitierst auch von den relativ geringen Studiengebühren und Lebenshaltungskosten in Vietnam. Die Kosten für ein Studium in Vietnam sind geringer als in vielen anderen Ländern der Welt. Manchmal übernimmt die Universität die Gebühren für dich, wenn du an einem Austausch-Programm teilnimmst.

Die Lebenshaltungskosten sind in Vietnam ebenfalls relativ niedrig. Die Kosten für eine Unterkunft sind geringer als in Deutschland und du findest meist schneller ein Zimmer als in deutschen Großstädten.

Zudem kannst du täglich in typisch vietnamesischen Restaurants oder auf Straßenmärkten essen. Denn die Preise für lokales Essen sind viel geringer als in deutschen Gaststätten. Neben dem Studium in Vietnam bleibt dir bestimmt etwas Zeit, das Land und die Region Südostasien zu erkunden.

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...