Warum nicht irgendeine Auslandskrankenversicherung nehmen?

Auslandskrankenversicherungen für Ausländer in Deutschland gibt es viele. Die meisten davon bieten gute Leistungen zu moderaten Preisen. Warum soll man nicht eine von denen nehmen?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, aus welchem Grund du nach Deutschland kommst. Auch das "Woher" spielt eine Rolle. Und natürlich deine persönlichen Umstände: Wie alt bist du? Möchtest du Ehepartner oder Kinder mitversichern? Bist du schon in Deutschland und willst nachträglich eine Krankenversicherung abschließen?

Aber eins nach dem anderen. Eine "Auslandskrankenversicherung", oft auch als "Reisekrankenversicherung" bezeichnet, ist dazu da, deine Behandlungskosten zu bezahlen, wenn du während deines Aufenthaltes in Deutschland krank wirst. Im Allgemeinen solltest du eine Auslandskrankenversicherung abschließen, wenn ...

A: ... deine eigene Krankenversicherung in Deutschland nicht anerkannt wird. Du solltest dich darüber in jedem Fall bei deiner Krankenversicherung erkundigen, bevor du nach Deutschland kommst.

B: ... deine eigene Krankenversicherung nicht ausreicht, um die Kosten von Behandlungen in Deutschland zu decken. In jedem Land gelten andere "Kostensätze" für Behandlungen. So kann es sein, dass die Behandlung eines gebrochenen Arms in deinem Heimatland weniger kostet als in Deutschland. Wenn das der Fall ist, bezahlt deine eigene Krankenversicherung nur den Betrag, der für die Behandlung in deinem Heimatland vorgesehen ist. Den Rest musst du aus eigener Tasche zahlen, und das können leicht ein paar tausend Euro sein.

C: ... du überhaupt nicht versichert bist, denn man darf sich in Deutschland nicht für längere Zeit aufhalten, wenn man keine Krankenversicherung hat.

Auslandskrankenversicherung oder Krankenvollversicherung

Kommen wir zurück auf den Grund deines Deutschland-Aufenthaltes. Wenn du dich nur kurz in Deutschland aufhältst, um z. B. für einige Tage Verwandte zu besuchen, ist eine dieser Auslandskrankenversicherungen / Reisekrankenversicherungen völlig ausreichend. Wenn du aber in Deutschland studieren willst, und unter 30 bist, brauchst du etwas anderes, nämlich eine sogenannte "Krankenvollversicherung".

Aber was ist eine "Krankenvollversicherung"? Im Unterschied zu einer normalen Auslandskrankenversicherung entspricht eine Krankenvollversicherung den deutschen, gesetzlichen Anforderungen an eine Versicherung, die einer gesetzlichen Krankenversicherung mindestens gleichwertig ist. In der Fachsprache nennt man das "substitutive Krankenversicherung".

Also: Wenn du unter 30 bist, und in Deutschland studieren willst, brauchst du entweder eine gesetzliche studentische Krankenversicherung oder eine private Krankenvollversicherung. Die gesetzliche Studentenversicherung gibt es aber nur für Studenten unter 30. Ab deinem 30. Geburtstag kommst du nicht mehr in eine gesetzliche Studentenversicherung. 

Kurz gesagt: Eine Versicherung, die sich als "Krankenvollversicherung" bezeichnet, ist dazu verpflichtet, dir die gleichen Behandlungen zu bezahlen wie eine gesetzliche Krankenkasse, sonst darf sie sich nicht "Krankenvollversicherung" nennen. Eine "Auslandskrankenversicherung" muss das nicht. Deshalb eignen sich nicht alle Auslandskrankenversicherungen für die Einschreibung an einer deutschen Uni. Achte darauf, dass die Versicherung, die du auswählst, ausdrücklich die gleichen medizinischen Leistungen abdeckt wie eine gesetzliche Krankenversicherung.

Mit Provisit ist das alles kein Problem!

Wir haben drei klassische Auslandskrankenversicherungen im Programm:

Und wir bieten zwei Krankenvollversicherungen an:


Die Vorteile unserer Krankenvollversicherungen:

1. Sie werden von allen Behörden, Ämtern und Hochschulen anerkannt. Eben, weil sie Krankenvollversicherungen sind. Mit der Bestätigung, die du beim Abschluss von Provisit bekommst, und bei deinem Visums-Antrag und bei deiner Einschreibung vorlegst, erklären wir, dass wir offiziell dafür verantwortlich sind, alle deine Behandlungen zu bezahlen, genauso, wie es eine gesetzliche Krankenkasse tun würde.

2. Dem deutschen Gesundheitssystem ist es sehr wichtig, dass du A: eine ausreichende Behandlung bekommst, wenn du krank wirst und B: die Möglichkeit hast, durch Vorsorge-Untersuchungen von vornherein zu vermeiden, überhaupt krank zu werden. Die meisten Auslandskrankenversicherungen, die derzeit auf dem Markt sind, bezahlen nicht für Vorsorge-Untersuchungen. Provisit Student und Provisit Science hingegen zahlen auch für die Gesundheitsvorsorge, genau wie eine deutsche, gesetzliche Krankenkasse. 

3. In Deutschland darf man als Student einen Nebenjob haben. Für diesen Nebenjob brauchst du allerdings auf jeden Fall eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung. Oder eine private Krankenvollversicherung, die einer gesetzlichen Krankenversicherung gleichwertig ist. Die meisten erhältlichen Auslandskrankenversicherungen erfüllen diese Voraussetzung nicht. Provist Student natürlich schon. Also ist auch das Jobben neben dem Studium in Deutschland mit Provisit Student kein Problem.

Unsere Themen

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...

Das solltest du wissen, wenn du nach Deutschland kommst!

Mehr ...

Was man rund um die Welt so alles machen kann!

Mehr ...

Interessantes & Aktuelles rund ums Reisen

Mehr ...

Da müssen wir mal drüber reden: Absicherung im Ausland!

Mehr ...

Was es bei uns so Neues gibt!

Mehr ...